This blog post is also available in English as Want To Be the Best Cat Owner? 5 Tips for Pawsome Fur Parents .

Banner image for blog post: Nur das Beste für die Katze: Mit diesen 10 Tipps wirst du 2022 der beste Katzenbesitzer der Welt

Nur das Beste für die Katze: Mit diesen 10 Tipps wirst du 2022 der beste Katzenbesitzer der Welt

9 Feb 2022.


Du hast dir zum Ziel gesetzt, 2022 der beste Katzenbesitzer der Welt zu werden? Kein Problem! Mit unseren Tipps wird deine Katze dich vergöttern und zur glücklichsten Katze der Welt werden.

Adoptiere die richtige Katze

Um der beste Katzenbesitzer der Welt zu werden, brauchst du zunächst einmal eine Katze! Besser noch zwei – Katzen sind nämlich keine Einzelgänger. Sie sind viel glücklicher, wenn sie Gesellschaft von anderen Katzen haben. Du kannst Katzen aus dem Tierheim oder vom Tierschutz adoptieren oder Katzen beim Züchter kaufen. Die verschiedenen Rassen unterscheiden sich nicht nur im Aussehen. Sie haben auch ganz verschiedene Charaktere. Einige sind eher verspielt, andere eher ruhig. Welche Katzenrassen sich für die Wohnungshaltung eignen, erfährst du auf unserem Blog.

Was ist besser als eine Katze? Zwei Katzen!

Suche dir einen guten Tierarzt

Das wichtigste ist, dass deine Katze gesund und gut versorgt ist. Dafür solltest du dir direkt zu Beginn Hilfe holen! Finde einen Tierarzt, dem du vertraust. Dieser sollte in deiner Nähe sein und gut für dich erreichbar sein. Informiere dich auch, wohin du dich im Notfall wenden kann, wenn dein Tierarzt nicht geöffnet hat! Statte dem Tierarzt – auch wenn deine Katze nicht krank ist – mindestens einmal im Jahr einen Besuch ab. Dieser Check Up ist vorbeugend! Wenn du eine neue Katze adoptierst, solltest du sie ebenfalls dem Arzt vorstellen. So kontrollierst du, ob alles in Ordnung ist.

Finde einen zuverlässigen Katzensitter

Früher oder später wird der Zeitpunkt kommen, dass du beruflich verreisen oder in den Urlaub fahren möchtest. Sei für diesen Zeitpunkt gewappnet! Suche dir schon rechtzeitig einen zuverlässigen Katzensitter in deiner Nähe, dem du vertraust. Im Idealfall greifst du immer auf den gleichen Sitter zurück, sodass deine Katze eine Bindung zu ihm aufbauen kann. Bei Cat in a Flat findest du viele 5-Sterne Katzensitter in der Nähe! Außerdem erfährst du auf unserem Blog alles, was du rund ums Sitten von Katzen und die Vorbereitung für Katzenbetreuer wissen musst.

Katzensitter
Einen zuverlässigen Katzensitter findest du bei Cat in a Flat!

Investiere in gute Kratzmöbel für deine Katze

Neben Napf, Katzen-Klo und Spielzeug sind vernünftige Kratzmöbel für deine Katze unentbehrlich. Investiere direkt in gute Kratzmöbel – die halten länger und machen deine Katze glücklicher. Auch wenn sie vielleicht erstmal etwas mehr kosten. Ein guter Kratzbaum sollte genügend lange Strecken zum Kratzen bieten und nicht zu verbaut sein. Alles was herunterhängt solltest du abschneiden! Hieran können Katzen leicht hängen bleiben. Gute Kratzbäume findest du zum Beispiel bei Petfun oder Natural Paradise. Zusätzlich kannst du noch Kratzbretter, Kratzmatten oder Kratzstämme und Säulen besorgen.

Bereite dein Zuhause vor

Jetzt heißt es Katzentoilette rein und giftige Pflanzen raus! Eine Katze zu adoptieren bedeutet das Zuhause mit der Katze zu teilen. Katzen haben Ansprüche, die erfüllt werden müssen. Außerdem lauern Zuhause oft Gefahren für eine Katze, die aber einfach vermieden werden können. Grundsätzlich wäre es gut, wenn du pro Katze mindestens eine Toilette hast, gern aber auch noch mehr. Gute Streu ist ebenfalls wichtig! Ebenso solltest du genügend Möglichkeiten zum Kratzen für deine Katze anbieten! So werden auch deine Möbel eher verschont. Schlafplätze für die Fellnase und eine Futterstelle gehören ebenfalls dazu. Das Wasser sollte dabei nicht direkt neben den Futternäpfen stehen. Ebenso solltest du deine Wohnung katzensicher machen. Viele Pflanzen und Blumen sind für Katzen giftig und sollten für sie nicht erreichbar sein. Heizungen und Fenster müssen ebenfalls gesichert werden. Natürlich solltest du auch aufpassen, dass du keine scharfen oder gefährlichen Gegenstände herumliegen lässt.

Sorge für gutes Futter für deine Katzen

Eine gute Ernährung ist für Katzen das A und O. Es ist ein wichtiger Baustein für ein langes und gesundes Katzenleben. Füttere lieber hochwertig, so beugst du vielen Krankheiten vor. Alles was du über das Futter von Katzen wissen musst, erfährst du auf unserem Blog.

Kümmere dich gut um deine Katze

Auch wenn Katzen sehr selbstständig sind, braucht deine Katze pflege. Die Basics sind: Katzenklo mindestens einmal täglich reinigen, einmal täglich frisches Wasser, mindestens zweimal täglich frisches Futter. Doch der Katzenpflege sind nach oben natürlich keine Grenzen gesetzt. Langhaar-Katzen müssen regelmäßig gebürstet werden. Doch auch viele Katzen mit kurzem Fell genießen die Pflege-Einheit mit der Bürste. Vom Fell, über die Ohren bis hin zu den Zähnen, gibt es einiges zu tun. Alles über das Einmaleins der Katzenpflege erfährst du auf unserem Blog.

So wirst du der beste Katzenbesitzer der Welt
Katzen lieben es zu spielen, zu kuscheln und zu schmusen. Um der beste Katzenbesitzer der Welt zu sein, musst du deiner Katze viel Aufmerksamkeit schenken.

Verbringe viel Zeit mit deiner Katze

Katzen hängen oft sehr an ihrem Menschen und freuen sich, wenn du viel Zeit mit ihnen verbringst. Auch wenn du arbeitest und mit deiner Familie beschäftigt bist, solltest du dir jeden Tag Zeit für deine Katze nehmen. Die meisten Katzen lieben es zu kuscheln und gestreichelt zu werden. Mit der Angel oder anderen Spielzeugen kannst du mit deiner Katze spielen und sie so richtig auspowern. Binde deine Katze in deinen Tagesablauf mit ein und lass sie mit dir den Tag (und die Nacht) verbringen. Wusstest du schon, dass das Schnurren einer Katze Stress vorbeugt? Du tust also nicht nur deiner Katze, sondern auch dir selbst etwas gutes!

Je mehr Zeit du mit deiner Katze verbringst, desto besser wird eure Bindung zu einander.

Habe einen festen Tagesablauf für deine Katze

Katzen sind Gewohnheitstiere und mögen einen festen Tagesablauf. Um der beste Katzenbesitzer der Welt zu sein, solltest du also möglichst immer die gleichen Routinen einbehalten. Veränderungen können zu Stress deiner Fellnase führen. Wichtig ist, dass deine Katze immer zur ungefähr gleichen Zeit Futter und Aufmerksamkeit bekommt. So lässt sich der Alltag als und mit Katze gleich viel leichter meistern!

Liebe deine Katze

Unser letzter Tipp ist gleichzeitig der wichtigste: Liebe deine Katze! Um der beste Katzenbesitzer der Welt zu werden, solltest du mit ganzem Herzen dabei sein. Liebe deine Katze und sei für sie da. Achte darauf, dass es ihr gut geht und sie glücklich ist. Auch wenn Probleme auftreten und sie dich am Wochenende um sechs aus dem Bett schmeißt. Wenn du deine kleine Fellnase von ganzem Herzen liebst, bekommst du die Liebe doppelt und dreifach zurück – versprochen!

So wirst du der beste Katzenbesitzer der Welt

Jetzt hast du das richtige Werkzeug an der Hand, um der beste Katzenbesitzer der Welt zu werden! Auf unserem Blog findest du noch viel mehr Infos, die dir bei allen Fragen rund um die Katz helfen werden. Finde zum Beispiel heraus, ob deine Katze glücklich oder unglücklich ist?

Eine tolle Alternative zur Katzenpension – Katzensitter in meiner Nähe.

Wie funktioniert Katzensitting? Schau es dir hier an

Payment Method Information

Pay Securely

American Express MasterCard Visa